INFO

 

 

Neuer Fahrplan für den Langenzenner Bürgerbus ab dem 1.Oktober 2017:

Warum neuer Fahrplan:

-          Anregungen aus der Bevölkerung und von Fahrgästen      

-          zeitlich verbesserter Linienumlauf, Vorteil für Außenorte: Statt bisher alle 3 Stunden jetzt Ankunft alle 2 Stunden

-          Bessere Vernetzung mit den Bahn-Ankunfts-u. Abfahrtszeiten

-          Unterversorgte Stadtgebiete werden eingebunden

Die Maßnahmen im Einzelnen:

10 Stadtlinie/Berliner Straße: Wegfall Haltestelle (HS) „Waldenburger Straße“, Anbindung Adlerstraße von HS „Hallenbad“ aus und anschließend über HS „Pfaffenleite“ und den Altstadt-Haltestellen zum Bahnhof.

20 Nordlinie/Kirchfembach: Umlauf nur in eine Richtung, HS „Finkenschlag“ nach Osten versetzt, HS „Adlerstraße West“ entfällt, ab „Adlerstraße Ost“ keine Fahrt durch die Innenstadt, Anbindung an Innenstadt über HS „Rathaus im Spital“!

            30 Westlinie/Heinersdorf: Umlauf nur in eine Richtung, keine Anbindung an Wohngebiet Adlerstraße mehr (wird zukünftig mit Stadtlinie angefahren!), nach HS „Lohe“ über Südwesttangente und Ausfahrt Langenzenn Süd nach HS „Berliner Straße“ und über HS „Markgrafenstraße“ und „Südstraße“ (Ecke Flurstraße) zum Bahnhof.

40 Ostlinie/Horbach: HS „Tannenstraße Ost“ entfällt, darüber hinaus keine Änderung.

            50 Veit-Stoß-Linie: Einzige Änderung: Verlegung der HS „Schäfersbuck“ 150m nach Westen in den Klaushofer Weg.

60 Südlinie/Keidenzell: Neu aufgenommen HS „Gewerbegebiet 5“, hier entfällt HS „Berliner Straße“, dafür neu HS „Burggrafenhofer Straße“, zusätzlich HS „Am Lindenturm“, HS „Waldenburger Straße“ wird rückgebaut, neu HS „Südstraße“, gilt als Eingang in die Altstadt.

                                   

Mit der Akzeptanz zu diesen Änderungen bei der Bevölkerung und der Bereitschaft der ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern zur Umsetzung frei nach dem Motto „Bürger fahren für Bürger“ hoffen die Verantwortlichen, die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs in Langenzenn weiter steigern zu können.

           

 

Wie ist die Linienführung????

Schnuppertraining

 

am Samstag 11.06.2016

von 10°° Uhr bis 15°° Uhr

veranstaltete der Bürgerbusverein

für interessierte zukünftige Bürgerbusfahrer/innen

auf dem Gelände vor dem Feuerwehrgerätehaus ein Schnuppertraining.

 

Interessierte Mitbürger/innen konnten auf einem abgesteckten Übungsgelände mal selbst den Bürgerbus fahren und dabei feststellen, dass der Bus angenehm zu steuern und zu fahren ist.

 

Der Verein freut sich über jeden Interessenten!

 

So schaut der BüBLa-Taler aus

 

Suchen Sie ein pfiffiges Geschenk zum Geburtstag??

In Zusammenarbeit mit den Stadtwerken hat der Bürgerbusverein ein neues Service-Produkt auf den Markt gebracht: Den BüBLa-Taler. Was ist nun ein BüBLa-Taler? Es handelt sich um einen  Metallchip in der Größe eines Euro-Geldstückes, so wie er als Einkaufswagenchip bereits verwendet wird. Das Besondere daran ist, dass er nicht nur als Chip beim Einkaufen Verwendung finden kann, sondern gleichzeitig auch zu einer Fahrt im Bürgerbus berechtigt.

Einfach einmal ein „Geldsäckchen“ mit BüBLa- Talern als Geschenk überreichen, anstelle der sonst üblichen Gutscheine. Damit wird die Einrichtung Bürgerbus und der ÖPNV in Langenzenn gefördert, die Innenstadt vom Individualverkehr entlastet, und überdies macht eine Fahrt im Bürgerbus Langenzenn auch Spaß.

Zu beziehen sind die BüBLa-Taler im Bürgerbusbüro (ehemals Tankstelle Gotter am Bahnhof) oder bei unseren Fahrer(inne)n direkt im Bus.                                

Ganz einfach:   Ein Taler kostet wie eine Fahrt auch einen Euro.  1.-€

Bei schönem Frühlingswetter konnte exakt nach 4 Jahren der

neue Bürgerbus am 11.04.2015 als zweites Fahrzeug seiner Bestimmung übergeben werden. Unter aufmerksamen Beobachtung der Bevölkerung durfte nach den Eröffnungsreden das Band von Landrat Matthias Dießl, 2. Bürgermeister Erich Ammon, dem 1. Vorstand des Bürgerbusvereins, Hans-Peter Krippner, dem Leiter der Stadtwerke als dem Eigentümer des Fahrzeugs, Herrn Ralf Lampert und Herrn Pfarrer Wolfram, der die Segnung des Fahrzeugs vorgenommen hatte, durchschnitten werden. Anschließend wurde das neue Fahrzeug auf eine Eröffnungsrunde geschickt.

Unser zweiter Bürgerbus.

Am 27.11.2014 wurde er von Vorstandsmitgliedern bei der Karosseriebaufirma in Thüringen abgeholt.

Ab dem 01.02.2014 wird er im Wechsel mit dem ersten Bus und zusätzlich bei Überbelegung und im Reparaturfall bzw. Ausfall durch Unfall eingesetzt!                                                         

Damit kann der öffentliche Nahverkehr in Langenzenn noch professioneller betrieben werden.

Ein großer Dank für die  Unterstützung gilt allen öffentlichen Stellen, dem Landkreis Fürth mit Landrat Herrn Mathias Dießl, der Stadt Langenzenn mit Herrn Bürgermeister Habel und dem gesamten Stadtrat.

Unser BüBLa 2 vor der Auslieferung

Unser Konzept haben wir in Burgthann -Nähe Nürnberg- am 24.10.2014 vorgestellt.

Eine aufmerksame Zuhörerschaft hat sofort vereinbart, eine Aktionsgruppe zu gründen, um in Burgthann dieses Konzept auch ans Laufen zu bringen. Dazu wünschen wir viel Erfolg und ein gutes Durchhaltevermögen. Aus Altdorf erreichte uns ein schöner Artikel zu dieser Abendveranstaltung

Es stand in der Zeitung

Auch im Mitteilungsblatt ein schönes Dankschreiben:

Zeitungsausschnitt vom 30.5.2016 in den "Fürther Nachrichten"